Nutzung der Tracknavigation

Die Tracknavigation dient dazu, sich auf gespeicherten Tracks führen zu lassen. Sie ist nicht vergleichbar mit einer PKW-Navigation, da z.B. keine Straßennamen, Kreuzungen und Kreisverkehre bekannt sind. Die Tracknavigation weist auf Abbiegungen mit Angabe der Gradzahl und der Entfernung hin. Diese Angaben können über die Sprachfunktion ausgegeben werden.

Erstellung einer Route und Ausgabe per Tracknavigation. Eine Kurzanleitung

Wurde die Tracknavigation über einen In-App-Kauf erworben, kann in den Einstellungen von GeoMeterPro auf der Seite Tracking festgelegt werden, ob die Tracknavigation verwendet werden soll, und ob eine Sprachausgabe erfolgen soll. Nach dem Setzen der Auswahl den Speicherbutton betätigen.

Im Cockpit die Kartenansicht auswählen.

Beim Aufruf der Karte wird die letzte Position angezeigt. Will man den eigenen Standort anzeigen, einfach auf das Fadenkreuz am linken Rand tippen.

Jetzt den Bereich mit dem gewünschten Ziel in die Mitte der Kartenansicht ziehen. Anschließend den unteren Button zur Anzeige der Routing-Ansicht antippen.

Im Routing-Bereich die Lupe des Zielfeldes antippen. Das Adressfeld kann leer gelassen werden.

Der Ziel-Pin wird in der Mitte der Karte positioniert. Gleichzeitig wird der Ortsname zur gesetzten Koordinate ermittelt.
Bei Bedarf kann der Ziel-Pin noch genauer auf das Ziel gezogen werden. Wird kein Start-Pin gesetzt, wird automatisch die aktuelle Position als Startpunkt gewählt.
Für die Routenberechnung ist eine Online-Verbindung notwendig. Dann das Fußgänger-Symbol antippen.
Die Route vom aktuellen Standpunkt zum Zielpunkt wird berechnet und angezeigt.

Wenn die Route angezeigt wird, zuerst den Speicherbutton antippen. Die berechnete Route wird als Track gespeichert, und steht somit für die spätere Offline-Nutzung zur Verfügung.

Es erscheint eine kurze Anzeige, dass die Route als Track gespeichert wurde. Jetzt kann unten das Mülleimersymbol betätigt werden, um Anzeige zu leeren. Im 2. Schritt das Menü aufrufen.
Hinweis:
Wie zu sehen ist, wurde das Aussehen des Pfeils zur Anzeige der eigenen Position, in den Einstellungen geändert.

Im Menü die Trackliste anwählen.

Die berechnete Route wurde als Track gespeichert und wird oben in der Trackliste angezeigt. Durch Antippen den Track zur Anzeige auswählen und rechts die Tracknavigation einschalten. Anschließend unten die Kartenansicht aufrufen.
Hinweis:
Man kann bei Bedarf mehrere Tracks gleichzeitig anzeigen, jedoch immer nur einen zur Tracknavigation auswählen. Weitere Tracks können durch Tippen auf den linken, farblich hervorgehobenen Bereich selektiert oder wieder deselektiert werden.

Wieder in der Karte zurück, kann zur besseren Übersicht die Routing-Ansicht geschlossen werden.

Jetzt ist die Tracknavigation aktiv. Zu erkennen am Richtungspfeil oben rechts mit Entfernungsangabe bis zur nächsten Abbiegungen und an der zusätzlichen Informationszeile, die unten eingeblendet wird. Hier werden die zurückgelegte und die noch zu absolvierende Strecke angezeigt. Wer möchte, kann jetzt noch zum Testen die Simulation starten. Hierzu unten links die Karten-Einstellungen aufrufen.
Hinweis: (siehe rot gestrichelter Bereich)
Das Zahnrad in der Informationszeile wurde entfernt. Die Zusatz-Funktionen des Moduls Tracknavigation sind jetzt über die Karten-Einstellungen aufrufbar.

Die Einstellungen etwas nach oben wischen. Dann kann die Simulation aktiviert werden. Danach die Karten-Einstellung schließen.
Hinweis: (siehe rot gestrichelter Bereich)
Im aufklappbaren Bereichs Track-Navigation befinden sich jetzt die Zusatzfunktionen.

Im Simulationsmodus kann der Track verfolgt werden. Zusätzlich zur Anzeige per Pfeil, wird per Sprache die Entfernung, die Gradanzahl und die Richtung der nächsten Abbiegung ausgegeben.
Erfolgt jetzt keine Sprachausgabe, muss in den Einstellungen des Phones die Sprachausgabe überprüft werden. Für eine Sprachausgabe muss auf dem Phone eine Stimme in Deutsch, Englisch oder Französisch eingestellt sein.